Jobsite Chicago

Jobsite Chicago

Toyo Ink / Barry World’s Finest Chocolate

Start

Ich wurde von Daniel Roth (Instructor BAA-BMIN) angefragt zu einer Farbenfabrik nach Chicago zu fahren. Mit grosser Freude habe ich zugestimmt. Ich war in Begleitung von Jerry Tygeson (Apprentice First Year BMIN). Daniel hat für uns ein Rental-Car organisiert. Wir sind am Mittwoch 19. Juli 2017 um sechs Uhr früh losgefahren und um zwei Uhr am Nachmittag angekommen. Als erstes haben wir im Hotel in Wood Dale, etwas ausserhalb von Chicago, eingecheckt. Leon von Fintel ein Mitarbeiter von BMAH hat uns beim Hotel empfangen. Wir haben als erstes die Firma (Toyo Ink) besichtigt und Leon hat uns zwei Maschinen gezeigt an denen wir arbeiten werden. Die Maschinen waren 3-Walzwerke, das eine Walzwerk war 35 Jahre alt und das zweite war 15 Jahre alt. Nach der Besichtigung sind wir ins Hotel gegangen und haben uns von der langen Fahrt von Minneapolis nach Chicago erholt.

Work

Wir haben jeweils um 06.30 Uhr gestartet. Als erstes haben wir bei einer Maschine die Zahnräder ersetzt und die Keilriemen aufgezogen. Danach die Not-Ausschaltung repariert. Bei der zweiten Maschine mussten wir ein neues Upgrade im elektrischen Bereich machen. Wir haben eine neue Steuerung für die Sicherheitsmodifikation installiert. Wir haben viele Kabel ersetzt und neue Schalter montiert. Die Steuerung haben wir in der Maschine eingebaut. Da es eine Farbenfabrik war, wurden unsere Kleider jeden Tag voll mit Farbe. In der Firma ging es bunt zu und her.

Während der Tage bei der Firma Toyo Ink, gab es einen Notfall in der Firma Barry World’s Finest Chocolate (Lawndale, Chicago). Somit wurden wir (Jerry und ich) um Hilfe gebeten, da wir bereits schon in Chicago waren. Wir haben die Arbeiten bei Toyo Ink beendet und sind danach zur nächsten Fabrik gefahren. Wir haben bei einem 5-Walzwerk die Walzen montiert und die Zahnraeder inklusive Riemen montiert. Danach hat Matt Schweizer (BMIN) die Steuerung überprüft und alles wieder in Gange gesetzt.

 

Freetime

Jerry und ich sind in unserer Freizeit in die Stadt von Chicago gefahren. Wir sind zwei Stunden vor dem Willis Tower angestanden, um uns von dem Glasdach einen Überblick zu verschaffen. Die Besucherplattform lag in der 103. Etage. An der Westseite gab es 3 Glasbalkone, die nur an einer Stelle der Fassade befestigt waren.

 

Ein Kommentar

  1. Excellent post. I used to be checking constantly this weblog and I’m inspired!
    Very useful information particularly the last phase 🙂 I care for such info much.
    I used to be looking for this certain information for a long time.
    Thanks and good luck.

Kommentar hinterlassen:

Ihr Kommentar muss von den Lernenden freigegeben werden, bevor dieser erscheint. Erforderliche Felder sind mit * markiert.